[DE]

12 Produktempfänger durch Umweltministerin Carole Dieschbourg ausgezeichnet

Mit der Produktpotential-Berechnung hat die SuperDrecksKëscht® ein Konzept entwickelt, das dem Ressourceneffizienz-Gedanken voll und ganz Rechnung trägt. Das nach der Norm ISO 14024 zertifizierte Instrument erlaubt es, die Verwertungs- bzw. Beseitigungsverfahren beim Verwerter/Rückproduzenten im Hinblick auf Ressourceneffizienz zu prüfen und zu bewerten. Das Produktpotential ist somit als logische Weiterentwicklung des Abfallwirtschaftskonzeptes zu sehen, dass es allen Beteiligten ermöglicht, sich in Richtung «Circular Economy» weiter zu entwickeln und Produktionsprozesse entsprechend zu bewerten.

Mit dem Konzept Produktpotential hat die SuperDrecksKëscht® ein Instrument geschaffen, das Luxemburg weltweit eine führende Rolle bei der Umsetzung der Circularökonomie gibt.

Worum geht es bei der Circularökonomie ? Es geht unter anderem um eine weitgehende Rückführung von wertvollen und nur begrenzt vorhandenen Rohstoffen aus Altprodukten (= Abfällen), in die Produktion neuer Produkte. In diesem Sinne benutzt die SuperDrecksKëscht® anstatt den Ausdruck Recycling, den Begriff Rückproduktion.

Traditionell werden Recyclinganlagen anhand von Recycling- und Verwertungsquoten bewertet. Bei dieser Vorgehensweise werden ausschliesslich die Input-Ströme berücksichtigt, also das was z.B. durch die Sammlung im Recyclingcenter oder in Betrieben bei den Recyclingunternehmen ankommt. Verunreinigungen und Fehlwürfe bleiben hier unberücksichtigt, weshalb in der Regel Verwertungsquoten von > 90 % angegeben werden.

Die Produktpotential-Berechnung der SuperDrecksKëscht® orientiert sich am Output, also an dem was beim Rückproduktions-Prozess am Ende tatsächlich an neuen Rohstoffen entsteht. Somit wurde ein Ressourcenindikator geschaffen, der die Rückproduktionsanlagen in die Lage versetzt, die effektiven Mengen an rückgewonnenen Rohstoffen sowie des energetisch genutzten Anteils aufzuzeigen. Damit wird das Ressourcenpotential zur Einsparung von Primärressourcen auch für den Konsumenten anschaulich gemacht.

Diese Veranschaulichung erfolgt mit den gewohnten Ampelfarben: grün steht für das Rohstoffpotential – der Wiedereinsatz oder die Rückgewinnung neuer Rohstoffe- also das, was als Ziel angestrebt wird. Gelb steht für energetische Verwertung und rot für Deponierung, thermische Zerstörung oder Verluste.

Verwerter/Rückproduzenten können für ihre Prozesse ausgezeichnet werden, wenn die nach der Norm ISO 14024 zertifizierten Produktpotential-Vorgaben der SuperDrecksKëscht® sowie weitere Prüfkriterien erfüllt sind. Grundvoraussetzung einer Zertifizierung ist selbstverständlich das Vorhandensein sämtlicher notwendiger Genehmigungen, absolute Transparenz in den Stoffströmen, sowie ein sauberer und ordentlicher Betrieb.

Die SuperDrecksKëscht® stellte das innovative Konzept Produktpotential inklusive Bewertung und Zertifizierung der Recyclingprozesse kürzlich der Öffentlichkeit vor. Umweltministerin Carole Dieschbourg überreichte anschliessend die ersten Produktpotential-Zertifikate an 12 Produktempfänger aus dem In- und Ausland. Darunter waren die beiden Luxemburgischen Produktempfänger Hein Déchets aus Bech-Kleinmacher und Presta Cylinders sàrl aus Kleinbettingen.

Hein Déchets kümmert sich im Rahmen der von der SuperDrecksKëscht® in Kooperation mit dem Ministerium für Landwirtschaft und dem Maschinenring (MBR) koordinierten Einsammlung um die Verwertung von landwirtschaftlichen Folien (Silo- und Stretchfolien). Diese erfolgt in Zusammenarbeit mit dem belgischen Unternehmen Soreplastic SA. Presta-Cylinders sàrl ist spezialisiert in der Aufbereitung von gebrauchten Gasflaschen.

Desweiteren wurde die im saarländischen Mettlach ansässige SEG Umweltservice GmbH zertifiziert. Sämtliche Luxemburger Kühlgeräte, die im Auftrag des nationalen Produzentensystems und Verantwortlichen für elektrische und elektronische Altgeräte Ecotrel asbl eingesammelt werden, werden hier rückproduziert.

Sämtliche ausgezeichneten Produktempfänger sind mit ihren Verfahren Vorreiter im Hinblick auf die Umsetzung der Circularökonomie, indem sie, nach dem Stand der Technik, eine optimale Ausbeute an Rohstoffen aus den Abfällen (= Altprodukten) erzielen.

Die weltweit wegweisenden Merkmale der Produktpotential-Zertifizierung sind:

  • Transparente, nachvollziehbare, neutrale und produktbezogene Bewertung von Rückproduktionsanlagen
  • Aufzeigen der effektiven Mengen an rückgewonnenen Rohstoffen sowie des energetisch genutzten Anteils
  • Veranschaulichung der Einsparung von Primärressourcen 
  • Effizientes Berechnungsinstrument zur Bewertung von unterschiedlichen Behandlungsprozessen bei Produktempfängern/recyclingunternehmen
  • Gute Veranschaulichung der Output-Produkte und ihrer Wertigkeit durch farbliche Codierung

 

Weitere Informationen zum Produktpotential erhalten Sie über die neue Internetseite www.productpotentials.com sowie bei der SuperDrecksKëscht®, Tel. 488 216 1.

 

Grünschnitt verwerten

 

Mehr Infos hier ...
 

www.e-collect.lu


Für mehr Infos....
 

Geschichten aus meinem Leben

Zum Artikel ...

 

Circular Economy


Weiterlesen ...
 

Umweltquiz für Schulkinder


Hier finden Sie ein Umweltquiz über Schulmaterial

Weiterlesen ...
 

Werbeartikel Katalog 2018

Werbeartikel Katalog 2015
 
August 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Emwelt.lu Chambre des Métiers Chambre de Commerce

EMAS SDK green *Label-Priméiert RAL TÜV Entreprise Socialement Responsable EU Commission