Drucken

Baustellen nach dem Prinzip der SuperDrecksKëscht®

Das Baustellenkonzept der SuperDrecksKëscht® fir Betriber zielt auf die Verbesserung der Abfallvermeidung und –wirtschaft auf den Baustellen ab und trägt somit zu einer Baustellenbewirtschaftung in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen bei.

Das Konzept der SuperDrecksKëscht® fir Betriber gibt Ihnen nützliche Informationen zur Verringerung der Menge und Schädlichkeit der Abfälle. Eine gut durchdachte Abfallwirtschaft ermöglicht es nicht nur, die Kosten zu verringern, sondern wird auch eine positive Auswirkung auf die Arbeitssicherheit auf der Baustelle haben.

Ökologische Abfallwirtschaft auf der Baustelle

Der Beitritt der Baustelle zur SuperDrecksKëscht® fir Betriber bringt folgende Vorteile :

Wenn die Kriterien für die Verleihung des Qualitätslabels der SuperDrecksKëscht® fir Betriber eingehalten werden, kann die Baustelle das Qualitätslabel der SuperDrecksKëscht® fir Betriber bekommen. Durch Anwendung des Konzeptes der SuperDrecksKëscht® fir Betriber können die Bauherren und die Betriebe zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen.

Prozedur

Abfalltrennung sollte ein integraler Bestandteil einer guten Bewirtschaftung einer Baustelle sein. Eine gut durchdachte Abfallwirtschaft ermöglicht es nicht nur, die Kosten zu verringern, sondern hat auch eine positive Auswirkung auf die Arbeitssicherheit auf der Baustelle.

Das Baustellenkonzept der SuperDrecksKëscht® fir Betriber zielt auf die Verbesserung der Abfallvermeidung und –wirtschaft auf den Baustellen ab und trägt somit zu einer Baustellenbewirtschaftung in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmung bei.

Das Konzept der SuperDrecksKëscht® fir Betriber gibt Ihnen nützliche Informationen zur Verringerung der Menge und Schädlichkeit der Abfälle.

Der Beitritt der Baustelle zur SuperDrecksKëscht® fir Betriber bringt folgende Vorteile:

Wenn die Kriterien für die Verleihung des Qualitätslabels der SuperDrecksKëscht® fir Betriber eingehalten werden, kann die Baustelle das Qualitätslabel der SuperDrecksKëscht® fir Betriber bekommen. Durch Anwendung des Konzeptes der SuperDrecksKëscht® fir Betriber können die Bauherren und die Betriebe zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen.

Punkt 1: Planung

Wenn die Baustelle erst in Planung ist, ist es für Bauherrn, Architekten und Ingenieure aber auch für Handwerksbetriebe sehr hilfreich zu wissen, welche Abfallprodukte in welchen Mengen global (Zentrale Abfallwirtschaftskonzept) oder pro Gewerk (Dezentrale Abfallwirtschaftskonzept) während der Bauphase auftreten werden. Mit diesen Angaben kann der Kostenaufwand der Entsorgung berechnet sowie die Behälterlogistik geplant und optimiert werden. Es wurde daher eine Berechnungshilfe mit dem Name OYAT geschaffen, die auf einfachste Weise allen Beteiligten ermöglicht, im Voraus Art und Menge der Abfallprodukte abzuschätzen.

Als Referenzgröße wird der „Kubikmeter umbauter Raum“ oder Gebäudevolumen eingesetzt. Diese Angabe liegt dem Architekten oder Ingenieur vor. Des Weiteren muss nur noch der Bauabschnitt und das Gewerk eingegeben werden. Somit reichen drei Angaben aus, um die voraussichtlichen Abfallmengen im Hochbau zu ermitteln. (Oyat.exe)

Ist die Größe und Art der Sammelbehälter, bestimmt so kann ein Lageplan erstellt werden, damit die Fläche des Sortierzentrums optimal ausgenutzt wird.

Falls beim Bauvorhaben ein gesondertes Ausschreiben zur Einrichtung eines Sortierzentrums auf der Baustelle erforderlich ist, kann die SuperDrecksKëscht® den Verantwortlichen eine vorgefertigte Vorlage zu Verfügung stellen. (Ausschreibung.pdf)

Um auf einer Baustelle alle Beteiligten von Beginn an mit einzubinden, ist es erfahrungsgemäß sinnvoll eine Rahmenvereinbarung zwischen den Verantwortlichen der Baustelle und der Subunternehmer zu erstellen. (Rahmenvereinbarung_Subunternehmer.pdf)

Möchte die Bauleitung/ der Bauherr das Qualitätslabel für eine ökologische Abfallwirtschaft auf der Baustelle erhalten so müsste eine Rahmenvereinbarung zwischen der Bauleitung/ dem Bauherr und der SuperDrecksKëscht® unterschrieben werden. Die genauen Kriterien der Label Erteilung folgen im Punkt 3.

Punkt 2: Umsetzung

Nachdem auf Basis des vom Berater erstellten Konzeptes die Infrastruktur auf der Baustelle steht, wird nach einem mit dem Kunden abgestimmten Zeitraum ein Termin vereinbart, um die Umsetzung des Konzepts zu begutachten. und die Mitarbeiter einzuweisen. Den Mitarbeitern wird der Umgang mit der Sammelstation in der Praxis vorgeführt und alle anfallenden Fragen beantwortet. Es können ebenfalls Infoblätter für die Benutzer des Sortierzentrums erstellt werden um die Qualität der Sammlung zu verbessern. (infoblatt.pdf)

Besonders die Optimierung der Behälterlogistik und die Motivation der Mitarbeiter sind in dieser Anfangsphase die Hauptfaktoren. Der Berater arbeitet die einzelnen Punkte der erstellten Abfallwirtschaftsanalyse ab und teilt dem Kunden das Ergebnis seiner Begutachtung und etwaige Änderungsvorschläge mit. Besonders rot gekennzeichnete Punkte müssen vom Kunden schnellstens verbessert werden, um beim nächsten Besuch einen Fortschritt in der Abfallbewirtschaftung feststellen zu können.

Punkt 3: Erteilung des Labels

Zur systematischen Bewertung von Gebäuden wird historisch gesehen – wobei sich historisch auf einen Zeitraum von etwa 30 bis 40 Jahren bezieht – oft der Energieverbrauch als Qualitätsmerkmal herangezogen. In den letzten Jahren zeigt sich eine steigende Verbreitung von Gebäude- und Nachhaltigkeitsbewertungssystemen, die sich neben einer bereits erweiterten ökologischen Bewertung auch mit umfassenderen Aspekten zur Bewertung der Wohnqualität beschäftigen. So werden gesellschaftliche, soziale, standortspezifische und weitere Nachhaltigkeitsaspekte in die Gebäudebewertung einbezogen. Auf der Basis bestehender Systeme wurde für Luxemburg ein Zertifizierungssystem entwickelt, was besonders auf die Bedürfnisse von Wohngebäuden (Ein- und Mehrfamilienhäusern) abgestimmt ist.

Eine umfangreiche Qualitätssicherung bei der der Bauausführung ist ein Schlüsselfaktor für die fachgerechte Umsetzung einer Planung. Es gibt eine ganze Reihe von Zertifizierungssysteme, die es Firmen ermöglichen ihre Prozesse und die Qualität der gelieferten Arbeit zu ordnen, kontrollieren und zu verbessern. Diese Systeme beinhalten meist auch Umweltaspekte. Durch die Wahl zertifizierter Firmen kann die Qualität der Bauausführung gesteigert werden.

Durch die Auswahl von zertifizierten SuperDrecksKëscht® fir Betriber Firmen am Bau können im Rahmen der LENOZ-Zertifizierung bis zu 5 Punkte erteilt werden. (Punkte 5.5.2, 5.5.4, 5.5.6, 5.5.8, 5.5.10 des LENOZ Handbuchs, Version 53 vom 12. Dezember 2016).

Außerdem können insgesamt 2 Punkte erteilt werden, wenn ein globales Baustellenabfallkonzept gemäß den Regeln von SuperDrecksKëscht® vorliegt. (Punkt 5.5.11 des LENOZ Handbuchs, Version 53 vom 12. Dezember 2016)

Das separate Erfassen der Abfälle, der konforme Transport der Abfälle, die Abfallvermeidung, das Entsorgen sowie die Nachweisführung sind Hauptprüfpunkte im Zuge der Labelisierung der Baustelle nach dem Konzept der SuperDrecksKëscht®.

Für die Registrierung der Baustelle wenden Sie sich Bitte an Eric Corrignan oder Jeff Schmit.

Organisation und Information

Abfalltrennung, Entsorgung und Nachweisführung

a) Sammelstation auf der Baustelle.

Auf der Baustelle wird in Behältnissen nach Fraktion getrennt und gesammelt. Die Abnahme und Entsorgung muss über einen autorisierten Entsorger erfolgen. Sie benötigen die Wiegescheine oder Rechnungen Ihres Abnehmers um die Abfallbilanz erstellen zu können.

b) Transport und Entsorgung der Abfälle über die einzelnen Gewerke

Die Gewerke müssen von jedem Stoff die entsorgte Menge und den Abnehmer nachweislich vorlegen. Bei Betrieben welche mit dem Label der SuperDrecksKëscht® fir Betriber ausgezeichnet sind, reicht eine Schätzung der entsorgten Menge.

Betriebe mit SDK Label

Transport von Abfällen:

a) Sammelstation auf der Baustelle

Der Entsorger muss eine vom Umweltamt gültige Autorisation vorweisen können.

Positiv Liste:

Entsorgung: Suche nach Firmennamen

b) Transport und Entsorgung der Abfälle über die einzelnen Gewerke

Die einzelnen Gewerke müssen ein gültiges Enregistrement vom Umweltamt vorweisen können.

Entsorgung: Suche nach Firmennamen oder Art der Registrierung

Auditierung der Baustelle

Prüfpunkte:

Sind die Kriterien nach dem Konzept der SuperDrecksKëscht® erfüllt kann die Baustelle bei Fertigstellung mit dem Label der SuperDrecksKëscht® fir Betriber ausgezeichnet werden.

Das Qualitätslabel für eine ökologische Abfallwirtschaft kann, wie bereits erwähnt, nur nach Anschluss (= Unterzeichnung der Rahmenvereinbarung) einer Baustelle vergeben werden.

Die Entscheidung, ob das Label erteilt werden kann, hängt von den Kriterien für die Vergabe und den Erhalt des Labels ab.

Die Kriterien für den Erhalt des Labels sind u.a.:

Wird das Abfallwirtschaftslabel erteilt, so hat dieser eine Gültigkeit von einem Jahr und kann erst nach einer erneuten Analyse des Kunden erneuert oder verlängert werden. Sollten bei einer Prüfung schwerwiegende Mängel festgestellt werden, so führt das zu einem Entzug des Labels.