Drucken

In enger Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Umwelt, der Umweltverwaltung und der clc hat VALORLUX im Januar 2004 die Aktion « Öko-Tasche » ins Leben gerufen.

Diese Aktion zielt dazu, Einweg-Einkaufstüten so weit wie möglich zu vermeiden und natürliche Ressourcen einzusparen. Seit 2004 wurden 560 Millionen Einwegtüten weniger im Umlauf gebracht. Das entspricht einer Ersparnis von 4 891,5 Tonnen Plastik oder 10 879 100 Liter Erdöl.

Die kleinen Öko-Taschen werden aus recycelbarem PP hergestellt und seit 2016 werden die großen Öko-Taschen aus recycliertem und recycelbarem PP hergestellt. VALORLUX kompensiert die CO2-Emissionen von Herstellung und Transport über die Stiftung MyClimate, die qualitative Klimaprojekte unterstützt.

Falls beschädigt, kann der Verbraucher seine « Öko-Taschen » bei den Partnergeschäften gratis umtauschen oder sie in seinem Recyclingzentrum abgeben, wenn er keine mehr braucht.

Die Öko-Tasche wurde neben den Einweg- Einkaufstüten ab 2004 eingeführt. Im Jahre 2007 beendete die kostenlose Ausgabe der Einkaufs-Einwegtüten und eine Behelfstüte aus Plastik wurde zum Preis von 3 Cents eingeführt. 2008 wurde eine kleinere Öko- Tasche auf den Markt gebracht. Die kleine Öko-Tasche ist handlicher und eignet sich insbesondere für kleine Einkäufe.

Im Jahre 2012 wurde die „Öko-Tasche“ von der Europäischen Kommission als Vorbild (‚Best practice‘) für die Sensibilisierung der Öffentlichkeit bezüglich der Abfallvermeidung ausgewählt.

Zurzeit kann die Öko-Tasche in mehr als 200 Verkaufspunkten gekauft werden, das heißt nicht nur in den meisten luxemburgischen Supermärkten, sondern auch bei den Bäckern, Lebensmittelgeschäften, Baumärkten oder anderen Läden.

Weitere Infos unter www.prevention-valorlux.lu/

Artikel als PDF.