[DE]

12 Produktempfänger durch Umweltministerin Carole Dieschbourg ausgezeichnet

Mit der Ressourcenpotential-Berechnung hat die SuperDrecksKëscht® ein Konzept entwickelt, das dem Ressourceneffizienz-Gedanken voll und ganz Rechnung trägt. Das nach der Norm ISO 14024 zertifizierte Instrument erlaubt es, die Verwertungs- bzw. Beseitigungsverfahren beim Verwerter/Rückproduzenten im Hinblick auf Ressourceneffizienz zu prüfen und zu bewerten. Das Ressourcenpotential ist somit als logische Weiterentwicklung des Abfallwirtschaftskonzeptes zu sehen, dass es allen Beteiligten ermöglicht, sich in Richtung «Circular Economy» weiter zu entwickeln und Produktionsprozesse entsprechend zu bewerten.

Das Verursacherprinzip - weniger Abfall- weniger Kosten!

Im Abfallgesetz ist das Verursacherprinzip schon lange verankert. Es besagt, dass derjenige, der mehr Restmüll produziert mehr zahlt. Für Einfamilienhäuser und Einzelhaushalte wird inzwischen in Gemeinden das sogenannte Abfallidentsystem für die Hausabfalltonne eingeführt oder ist schon seit langem etabliert. Durch einen Chip kann die Abfalltonne identifiziert und dem Haushalt zugeordnet werden. Der Bürger zahlt pro Entleerung.

12 Produktempfänger durch Umweltministerin Carole Dieschbourg ausgezeichnet.

Die Anwendung umweltfreundlicher Farben und Lacke ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern ist auch aus gesundheitlichen Gründen zu empfehlen. Vor allem bei der Anwendung im Innenbereich sollte man bei der Auswahl von Farben und Lacke sorgfältig sein und auf schadstoffarme bzw. –freie Produkte zurückgreifen.

Die Kampagne bewirbt seit 2007 umweltfreundliche Produkte im Handel mit dem Hinweis „Clever akafen – Produkte empfohlen durch die SuperDrecksKëscht®“. Zu den beworbenen Produkten zählen Akkus, energiesparende und langlebige Lampen, Farben und Lacke, Wasch- und Reinigungsmittel sowie Schul- und Büromaterialien. Seit Oktober 2015 werden, nach Rücksprache mit dem Handel, den Produzenten und des Konsumentenschutzbundes, Rinse-off- Produkte  beworben.

Die SuperDrecksKëscht® hat mit den Jahren ein umfangreiches Know-How entwickelt, um eine nachhaltige Materialwirtschaft im ökologischen und ökonomischen Sinne mit hochwertiger Qualität und im Interesse von Staat, Verbrauchern und Wirtschaft zu realisieren. Dies bedeutet eine Abkehr von der traditionellen Trennung von Versorgung und Entsorgung hin zur Rückkonsumwirtschaft vernetzt mit der Konsumwirtschaft. Die SuperDrecksKëscht® richtet sich dabei sowohl an den privaten Verbraucher als auch an Betriebe und Einrichtungen.

Clever botzen

Waschen und reinigen ohne Belastung für die Gesundheit und die Umwelt – unter diesem Motto steht der gemeinsame Stand der Union Luxembourgeoise des Consommateurs und der SuperDrecksKëscht® bei der diesjährigen OekoFoire des Mouvement Ecologique und des OekoZenters. Neben der Körperreinigung und dem Wäschewaschen gehört das Reinigen von Wohnung und Haushalt zu den Grundbedürfnissen der modernen Gesellschaft. Regelmässige Reinigung ist zudem eine entscheidende Voraussetzung für Hygiene und somit für die Gesundheitsvorsorge. Aber Achtung – alle Chemikalien, die wir zum Waschen und Reinigen benutzen ‚verschwinden‘ nicht, sondern können z.B. über die Nahrungskette wieder zu uns zurück gelangen.

Grünschnitt verwerten

 

Mehr Infos hier ...
 

www.e-collect.lu


Für mehr Infos....
 

Circular Economy


Weiterlesen ...
 

Umweltquiz für Schulkinder


Hier finden Sie ein Umweltquiz über Schulmaterial

Weiterlesen ...
 

Werbeartikel Katalog 2019

Werbeartikel Katalog 2019
 
November 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Emwelt.lu Chambre des Métiers Chambre de Commerce

EMAS SDK green *Label-Priméiert RAL TÜV Entreprise Socialement Responsable EU Commission