Drucken

Auch Online immer auf dem neusten Stand

In den letzten Jahren gab es einen regelrechten Boom um Facebook und Co; über diese Plattformen können Sie schnell und überall auf den neusten Stand gebracht werden. Die SuperDrecksKëscht® ist auf verschiedenen Plattformen präsent um Informationen über Projekte, Sammlungen, FAQ’s, sowie Infografiken mit Tipps und Tricks online zu stellen./p>

Die SuperDreckKëscht® ist seit Oktober 2019 verstärkt in den Sozialen Medien unterwegs. Als Plattformen haben wir uns für Facebook, Instagram und YouTube entschieden. Wir sind unter dem Namen Sdk_superdreckkeschtzu finden.

Facebook

Die Facebook Seite gilt vor allem als allgemeine Informationsplattform, hier werden auch Beiträge und Videos von Instagram und YouTube geteilt. Gepostet werden hier Beiträge zu SDK Themen, wie beispielsweise die richtige Vermeidung und der Umgang mit Gefahrstoffen, sowie RTL Interviews aber auch Beiträge von Partnern. Ebenso werden die ULC Beiträge auf der Facebook Seite publiziert, die Sie zu jedem Moment nachlesen können. Die Terminflugblätter mit den Sammelterminen für ein Semester, sowie Ausfälle oder Änderungen der Sammlungen werden hier mitgeteilt.

Instagram

Instagram Beiträge gellten eher als kurze und knappe Informationsübermittler. Hier werden Sie ebenfalls zu den verschiedensten Themenbereichen aufgeklärt, jedoch mehr mit Stichworten, als mit einem Artikel.

Aktuell finden Sie beispielsweise Ihre FAQ (Fragen und Antworten), bei denen es darum geht die meist gestellten Fragen von Bürgern, Betrieben oder Partnern, unter anderem werden Fragen behandelt, wie wer oder was die SDK überhaupt ist und welche Produkte die SuperDreckKëscht® überhaupt sammelt.

Youtube

Aktuell findet man hier viele tolle DIY Videos die von der SDK Akademie eigenhändig erstellt wurden. In 10 Videos finden Sie Tipps zu selbstgemachten Duftsäcke, Beewraps oder selbst gemachte Einkaufstüten aus alten Kleidungsstücken. Hier finden Sie tolle Ideen für die anstehende Weihnachtszeit, damit Sie Ihren Liebsten ein nachhaltiges Weihnachtsgeschenk basteln können.

Seien Sie in Zukunft immer bestens Informiert und folgen Sie der SuperDreckKëscht®. Bei Fragen, Informationen und Anregungen können Sie der SDK gerne über Facebook Messenger eine Nachricht zukommen lassen. Diese Nachrichten werden von Montag bis Freitag bearbeitet um ihnen einen bestmöglichen Kundenservice zu bieten.

500

Beewraps selbst herstellen:

Beewraps sind eine nachhaltige Lösung zu Frischhaltefolien und Alufolie. Hierzu benötigt man alte Kleidungsstücke oder Stoffreste. Beide müssen aus 100% Baumwolle bestehen, ausserdem braucht man 100% reines Bienenwachs (kein Kerzenwachs), zwei Backpapier-Blätter und ein Bügeleisen. Die Stoffreste können je nach Gebrauchswunsch in runde oder rechteckige Formen zugeschnitten werden. Anschliessend legt man sie auf ein Backpapier und verteilt das Bienenwachs. Dann legt man das zweite Backpapier drauf. Jetzt nur noch mit dem Bügeleisen drüber bügeln, sodass sich das Bienenwachs auf dem ganzen Stoff verteilt.

Bevor man die Beewraps benutzt, sollten man sie kurz mit den Händen anwärmen, damit sie sich leichter in Form falten lassen. Beewraps kann man leicht mit kaltem Wasser und ein wenig Spülmittel reinigen. Fehlendes Wachs auf dem Stoff kann ganz leicht mit wiederholenden Schritten repariert werden. Wichtig zu beachten ist, dass in ein Beewraps Tuch kein rohes Fleisch oder roher Fisch eingepackt werden soll. Obst, Gemüse, harter Käse sowie Schüsseln oder Teller sind in der Regel kein Problem.

Weitere Tipps finden Sie auf unserem Youtube Kanal. 

Artikel als PDF.