[LB]
Zurück zur Produktlexikon

Produktlexikon

Altöle, Fette, Kraftstoffe und Emulsionen

fire polution silhouette
Mineralöle (natürlich und synthetisch):
Hydrauliköl, Schmieröl, Motoröl, Getriebeöl.
Emulsionen (Öl mit Wasser), Ölradiatoren, PCB-haltige
Flüssigkeiten und Themoöle/Wärmträgeröle,
verunreinigte Kraftstoffe (Benzin, Diesel,
Mazout)
Abscheiderinhalte, Schlämme aus der Abwasserbehandlung

Info:

Technische Öle, Fette, Kraftstoffe oder Emulsionen verunreinigen Wasser und Boden und sind brennbar.

Bei Altöl genügen schon Tropfen um das Grundwasser ungeniessbar zu machen. Wegen der Brennbarkeit und Wassergefährdung ist eine sichere Lagerung wichtig.

Mineralöle, die mit Lösungsmitteln, ähnliche Flüssigkeiten oder auch Wasser vermischt sind, können nicht mehr aufgearbeitet werden. Das hochgiftige PCB (polychlorierte Biphenyle) wurde bis in die siebziger Jahre als Zusatzstoff in elektrischen Ölradiatoren, Kondensatoren und Transformatoren verwendet und kann heute noch in älteren Geräten auftreten.

Vermeidung/Verringerung:

Abfallvermeidung durch sauberes Arbeiten und adäquate Anwendungstechniken.

Nutzen Sie hochwertige Recyclingöle mit langen Standzeiten und setzen Sie Maschinen und Geräte ein, die einen niedrigen Ölverbrauch haben.

Verwertung/umweltgerechte Entsorgung:

Nicht verunreinigte Mineralöle werden recycelt. Emulsionen werden in Oel und Wasser gespalten und das Oel als Energieträger eingesetzt. Verunreinigte und mit PCB belastete Öle werden in einer Hochtemperaturbehandlung entsorgt. Verunreinigte Kraftstoffe werden thermisch verwertet.

Abschneiderinhalte werden in speziellen Anlagen chemisch/physikalisch so aufbereitet, dass das Altöl sowie die Kraftstoffe thermisch verwertet werden können.

Emwelt.lu Chambre des Métiers Chambre de Commerce

EMAS SDK green *Label-Priméiert RAL TÜV Entreprise Socialement Responsable EU Commission